Zur Startseite
EMPFINDUNGEN. LEIDEN. GESCHICHTEN.
berichte

Renninfo Ironman Klagenfurt 2016

Also liebe Freunde/innen

9 Monate intensivste Vorbereitung mit 262 km swim, 6933 km bike, 1872 km run, insgesamt ca. 537 Stunden Training (13:30 Stunden pro Woche im Schnitt mit ca. 9100 zurückgelegten Kilometern sind vorbei. Die Gratwanderung nach dem Ironman Lanzarote in nur fünf Wochen die notwendige Intensität beim Training zu haben, und sich doch nicht körperlich abzuschießen, war ein Tanz auf dünnem Eis - hat aber dank meines Trainers Wolfgang Rausch www.bewegungsrausch.at wunderbar funktioniert. Ich bin zwar zweimal aber sowas von körperlich eingegangen, na bumm da war ich echt müde, und auf meinem Hirn ist rot und fett in Arial 28 „TILT“ gestanden, aber mein Körper der verrückte Hund war immer nach zwei Tagen Ruhe wieder voll da.

klafu 2016

Am Sonntag dem 26.06.2013 um 06.50 fällt also der Startschuss für die Österreichische Staatsmeisterschaft auf der Langdistanz beim Ironman Klagenfurt (3,8km swim, 180km bike und 42,1km run). Das fünfte Mal werde ich meinen Titel in der AK 50 wohl nicht verteidigen können, dafür ist die Leistungsdichte im Club der Methusalems einfach zu groß geworden. Ich werde auch nicht auf einen der 40 Slots für die offizielle Langdistanzweltmeisterschaft in Kona/Hawai im Oktober 2016 spekulieren, ein Ding der Unmöglichkeit bei 350 Startern meiner AK unter die ersten Drei zu kommen – so viel Realist bin ich. Ich werde aber folgendes machen:

Um 06.15 ziehe ich mir im Strandbad bei der Kabine Nr 9119 das kleine schwarze Latex Ding an, streife mir ein schwarzes Verhüteli auf dem Ironman steht über den Kopf. Abgedichtet wird das Ganze mit einer Schwimmbrille die dir Karpfenaugen macht. Als getarnter Delphin stelle ich mich dann beim Rolling Schwimmstart ganz vorne in die Zone, dann gibt es ein 3,8km langes strukturiertes Maschinengewehr Stakkato meiner Hände und Beine, nach einer Stunde raus aus dem Neo, rauf auf das Bike und in hoffentlich knapp 5 Stunden zweimal 90km entlang dem Wörthersee, rauf nach Faak und nach dem Rupertiberg und dann voller Adrenalin eintauchen nach Klagenfurt zum Marathon. Dort lass ich wirklich die Sau raus und spätestens da brauche ich Euch, peitscht mich nach vorne, schimpft mich, gebt mir Tiernamen – ich werde dafür wie immer kämpfen bis zum Umfallen, mein Bestes geben und keinen Deppen runterreißen. Aber dazu brauche ich euch an diesem Tag, wir bringen die Karawanken zum Beben und den Bär zum Steppen!!!!!

Meine Startnummer ist 2733. Meine jeweiligen Split Zeiten mit der aktuellen Platzierung werden über http://www.ironmanlive.com abrufbar sein. Ihr könnt euch aber auch geheime Zusatzinfos, ob ich gerade speibe, fluche oder fliege, von Martina unter 0664/4224657 unter Angabe des Codewortes „Speibt oder rennt er?“ telefonisch holen.

Also entweder sie tragen mich raus oder ich rufe euch am Ende des Tages nach knapp 10 Stunden und einer 226km langen Reise im Grenzbereich zu „Scheißt euch nicht an, abgerechnet wird an der Finish Line!!!“

Euer bestens vorbereiteter
Paul

 

» nach oben

test freisteller